Auflegware

Über Auflegware

auflegwareName: auflegware

Gründer: Jan Kose, Mathis Johnsen

Gegründet: September 2006

Motto: Es geht nicht ohne Musik

Location: Hamburg, Weimar

Einflüsse: Atari, C64, Katakis, Depeche Mode, Kraftwerk, The Cure

Style: Electro, Minimal, Minimal Electro, Minimal Tech

Artists: Elektrodrei, Mathis Johnsen, Jan Kose, PussyPalast, Norman Creed, u.a.

DJ’s: Mathis Johnsen, DJ Sog, Daniel Schwarz, u.a.

 

Links

www.auflegware.de
www.myspace.de/auflegware
www.last.fm/label/auflegware

Portrait

Sie wollten elektronische Musik produzieren und sich eine Plattform für die Veröffentlichung inovativer Sounds und Soundstrukturen schaffen. Darum ging es den beiden Label-Gründern J. Sebök (Hamburg) und D. John (Weimar) als sie im September 2006 die Idee für ihr Projekt hatten. Beide waren seit Iher Kindheit eng mit der elektronischen Musikkultur verwurzelt und so entwickelte sich der Traum auch irgendwann einmal selbst die Szene mit Sounds zu berreichern.
Und schon mit dem Namen setzten sie sich klare Ziele. Es sollte nicht nur bei Net-Releases bleiben, sondern die Clubs sollten auch mit echter “AUFLEGWARE” beliefert werden. Schnell begannen sie das Label nicht nur als Label zu sehen, sondern auch als Plattform und Community. Deshalb sind sie immer offen für neue interessante Talente. Die auflegware Community wurde größer und aus dem kleinen Gedanken wurde langsam eine ausgereifte Institution.

Stilistisch läßt sich die auflegware Crew nicht so leicht festnageln. Elektronische Musik ist so vielfälltig, dass man nicht mehr nur einfach sagen kann, man verfolgt einen Stil. Allgemein könnte man von Techno sprechen oder doch eher von House oder zu neudeutsch Electro oder Minimal. Wir lieben ehrliceh Musik und glauben auch, dass man es hört, wenn sie ehrlich ist.

“Elektronische Musik – das was in unseren Köpfen ist, versuchen wir in eine musikalische Form zu bringen und zu extrovertieren. Das ist unsere Leidenschaft, denn was wir machen ist AUFLEGWARE!”

Erstes Release

PussyPalast – Die Gehirnspende

Discopgraphy

ALW001 – PussyPalast – Die Gehirnspende, 2006
ALW002 – PussyPalast – Sonnenspieluhr // Mondscheinzeit, 2006
ALW003 – Mathis Johnsen – Nachtschichtgeraet, 2007
ALW004 – PussyPalast – Zurück Zur Erde, 2007
ALW005 – Mathis Johnsen – Die Zertanzten Schuhe, 2007
ALW006 – Elektrodrei – DREIbsand EP, 2007
ALW007 – Norman Creed – Culture Flash EP, 2007
ALW008 – Mirko Aurich – Milchpause EP, 2007
ALW009 – Various – Level_eins.1, 2007
ALW010 – Various – Level_eins.2, 2007
ALW011 – Various – Level_eins.3 , 2007
ALW012 – Matthias Korr – Dynamik EP, 2007
ALW013 – Mathis Johnsen – Erdbeeren Auf Elaste, 2007
ALW014 – Elektrodrei – Dreirad, 2008
ALW015 – Insert84 – Hardware E.P., 2008
ALW016 – Anneke Laurent – The Hip Back EP, 2008
ALW017 – A.J.S.A.R.S. – Du Und ich, 2008
ALW018 – Tosol – Trip Around Midnight, 2008
ALW019 – Dual-One – Triviale Umwege EP, 2008
ALW020 – Various – Himmelblau Pause, 2008
ALW021 – Anneke Laurent – Sipdub Bliss EP, 2008
ALW022 – Jan Kose & Friends – Against The World EP, 2008
ALW023 – Nicolas Ovalle – Mumbai, 2008
ALW024 – De:Pot – Introvertiert EP, 2008
ALW025 – Geoff Bell – I am Bob, 2008
ALW026 – Fabian Böhm – Thoala Forrest EP, 2009
ALW027 – Lé Housetear – Course Dé Danse, 2009
ALW028 – Ryko – Retrospektiv EP, 2009
ALW029 – Mathis Johnsen – Lolle Kommt EP, 2009
ALW030 – Various – Himmelblau Pause 2, 2009
ALW031 – Peter Clamat – The Hat Woman EP, 2009
ALW032 – Various – Electronize The Summer EP, 2009
ALW033 – Cheslo – Ilm River Blue EP, 2009
ALW034 – Ryko & Patryk Molinari – Who Am I EP, 2010
ALW035 – De:pot – Like People Smoke Cigarettes EP, 2010
ALW036 – Peter Clamat – Usual Situations EP, 2010
ALW037 – Thomas Marlow – Historico Esencial, 2010
ALW038 – Geoff Bell – Toruda EP, 2010
ALW039 – Various – Himmelblau Pause 3, 2010
ALW040 – Scherbe – Mellow Pike EP, 2010
ALW041 – Tosol – Urban Facilities EP, 2010
ALW042 – Peter Clamat – Daheim Und Unterwegs, 2010
ALW043 – Inteam – Norw Y EP, 2011

Top