November ist D.Trance-Zeit. Und da ist sie auch schon: die 88ste Auflage, der am längsten laufenden Trance-Compilation, steht in den Startlöchern. Mit dabei sind aber nicht nur die angesagtesten Hardtrance- und Trance-Bretter, sondern auch auf Hochglanz polierte Klassiker. Die Top-Artists in dieser Ausgabe: Commander Tom, C-Systems, M.I.K.E. Push, Jam & Spoon und Alice Complex Kollective. Darüber hinaus verewigen sich Myde und Bas von den Eijken gleich mit zwei Beiträgen. Aber das ist noch nicht alles. Zusätzlich zur Mix-CD liegt die aktuelle D-Techno 45 mit bei. Siebzehn Tracks sorgen für mächtig Dampf und ergänzen die trancigen Sounds perfekt. D.Trance 88 & D-Techno 45 – get it now!

Details zu “DJs Present D.Trance 88 + D-Techno 45”

DJBasis’s Favorit auf der Compilation: JTB – All Systems Go
Release: DJs Present DT 88
Datum: 8. November 2019
Laufzeit: 4:20:27
Webseite: www.dtrance.com

Promo-Video zur 88. D.Trance-Compilation

Extra: Aktueller Kommentar zur D.Trance 88 + D-Techno 45

Eine Faustregel, die sich bereits seit Jahren bewahrheitet hat: wenn die ersten drei Tracks einer D.Trance richtig gut sind, dann gilt das auch für die komplette Compilation. Tja, und genau so ist es auch bei der D.Trance 88. So lassen es sich Myde und Bas von den Eijken nicht nehmen, den Opening-Track beizusteuern. Nahtlos folgt Commander Toms neu aufgelegter Klassiker „Are Am Eye“ im 2019er Binary Finary Remix. Und der dritte Track ist Rub!k mit „Equitas“ – genau so klingt das Trio perfekt. Zudem findet man auch noch weitere echte Bretter, die garantiert im Club und zu Hause rauf und runter laufen. Die Mischung aus träumerischen Trance-Sounds und rhythmischen Beats macht jeden D.Trance-Fan glücklich. Wie gewohnt, sind die Tracks auf CD 2 wieder einen Tick schneller und härter.

Aber nein, hier herrscht kein Einheitsbrei. Vor allem, wenn man sich CD 4 anhört. Die D-Techno 45 schaltet da noch einmal einen Gang hoch und präsentiert das Beste was das Hardstyle-Genre aktuell zu bieten hat. Zu hören sind unter anderem Lexys, Vasto und RWND.

Alles in allem ist die D.Trance 88 eine überdurchschnittlich gelungene Compilation geworden. Die Beiträge sind nicht zu soft und auch nicht zu hart. Die aufpolierten Klassiker ergänzen die Auswahl besonders gut. Dennoch stechen zwei Songs heraus. Zum einen ist das Track 12 auf CD 1 und zum anderen Track 1 auf CD 4. „Fromage Frais“ von Union Jack hört sich so Old-School an, dass man meinen könnte, er wäre aus einem anderen Jahrzehnt. Und richtig, das ist er auch, denn dabei handelt es sich um den „Special Trance Classic“ von 1995. Dann ist noch „All Systems Go“ von JTB aka Jon The Baptist. Dieser Track geht ebenfalls zurück in die Zeit und könnte genauso gut auch auf einer D.Trance 7 oder 8 erschienen sein. Nice!

Foto/Video: DJs Present