Seid ihr bereit? Denn alles neu macht schon jetzt der Februar. Die aktuelle D.Trance 85 hat ein frisches Design bekommen und ist ab sofort inklusive der D.Techno 42 im Handel erhältlich. Die Ausgabe 85 fasst die besten 23 Trance/Hardtrance-Tracks der letzten Wochen für euch zusammen. Mit dabei sind melodische Hymnen, typische Hardtrance-Tracks und ein Hauch von Intelligent- und Psy-Trance. Auf CD 3 gibt es den Special DJ Mix diesmal von Jake Nicholls aus England. Als Bonbon für alle Hardstyler liegt der D.Trance 85 eine aktuelle Ausgabe der D.Techno 42 als Bonus-CD bei. Dort sind 18 Hard-Style-Tracks der Extraklasse enthalten. Mit dabei u.a. Talla 2XLC, Ciro Visone, RAM & Susana, A.R.D.I., Tweekacore & Darren Styles, Phuture Noize and many more.

Details zu “DJs Present D.Trance 85 + D.Techno 42”

DJBasis’s Favorit auf der Compilation: Kamaya Painters – Wasteland (Alex M.O.R.P.H. Extended Remix)

Release: DJs Present DT 85

Datum: 15. Februar 2019

Laufzeit: 5:15:40

Webseite: www.dtrance.com

Promo-Video zur Compilation 85. D.Trance-Compilation

Extra: Aktueller Kommentar zur D.Trance 85 + D.Techno 42

Satte fünf Stunden Musik – das ist schon was. Vor allem wenn D.Trance draufsteht. Besonders überrascht das neue Cover-Design. Es sieht aufgeräumt und modern aus. Doch hält die mittlerweile 85-ste Auflage auch was sie verspricht? Nämlich die besten Tracks, die die Hardtrance-Szene momentan zu bieten hat?

Auf der D.Trance 84/D-Techno 42 sind einige Klassiker drauf. Dazu zählen beispielsweise „The World in my Eyes“ von Talla 2XLC, „Das Boot 2018“ von U96 und „Switch“ von Darren Styles. Letzteres kennen D.Trance-Hörer noch unter dem Titel „It’s a Dream“ von DJ Panda aus den 90ern. Und hier liegt genau die Schwierigkeit. Im Vergleich zur CD 1 und 2 (D.Trance 85) sorgt CD 4 (D.Techno 42) für ordentlichen Wirbel. Die Tracks dort, sind schneller und wilder. Dem Ganzen ist natürlich die Musikrichtung geschuldet: Hardstyle. Und Hardstyle kommt bekanntlich von Hardtrance. Daher lassen sich die Wurzeln auch gar nicht leugnen. Aus diesem Grund passen die beiden Veröffentlichungen auch diesmal wieder sehr gut zusammen. CD 1 und 2 bleibt damit dem melodischen und (teilweise) härteren Trance treu – gerade heute mit den vielen Einflüssen von Psy-Trance, Progressive Trance und Intelligent Trance, ist das nicht immer so ganz einfach. Auch was die Zusammenstellung einer solchen Compilation-CD betrifft.

Bekannte Größen wie Armin van Buuren, Mauro Picotto oder Alex M.O.R.P.H. liefern mal wieder ein breites Spektrum an modernen Trance-Hymnen ab. Damit sollte für alle, die diese Musik lieben, auch etwas dabei sein. Der Brite Jake Nicholls gibt mit seinem DJ-Mix seinen D.Trance-Einstand. Und ja, es passt. Damit ist die D.Trance 85 + D.Techno 42 wieder ein feines Stück geworden und lässt die Legende „D.Trance“ weiterleben.

Foto/Video: DJs Present