Die neue D.Trance ist da. Seit dem 4. Mai 2018 gibt es sie als CD-Version oder als Download in alle großen Online-Stores. Mit dabei sind MaRLo, Talla 2XLC, RAM, Space Raven, Cocooma, Wavetraxx und viele mehr. Natürlich befindet sich auf der dritten CD der Special-DJ-Mix mit einem The-Best-Of. Gemixt von Myde. Die D.Trance 82 beinhaltet aber noch mehr, denn sie hat die neueste Auflage der D-Techno mit an Bord. D-Techno 39 umfasst insgesammt 17 brandneue Tracks aus dem Hardstyle-Bereich. Get it now!

Details zu “DJs Present D.Trance 82 + D.Techno 39”

DJBasis’s Favorit auf der Compilation: Cocooma – Joy of Love (Original Mix)
Release: DJs Present DT 82

Datum: 04. Mai 2018
Laufzeit: 5:04:46
Webseite: www.dtrance.com

Promo-Video zur Compilation D.Trance 82 + D.Techno 39

Extra: Aktueller Kommentar zur D.Trance 82 + D.Techno 39

Sommerzeit – das gilt auch für die aktuelle D.Trance. Im Gesamteindruck macht die Compilation einen sehr ausgewogenen und entspannten Eindruck. Die BPM-Zahl ist zwar gefühlt deutlich niedriger als bei ihren Vorgängern. Dennoch lässt D.Trance Vol. 82 nichts anbrennen. Wie auch!?! Einige Ohrwürmer sind selbstverständlich auf die Silberscheiben gebrannt. Dazu zählen neben „Pinball – Eclypse“ und „Cocooma – Joy Of Love“, auch „RAM – Melbourne“ oder „Space Raven – Golden Years“.

Der Opening-Track zeigt sehr deutlich, dass die D.Trance nicht nur ihr Standard-Repertoir runterspielt. Denn „MaRLo – Enough Echo“ geht nach vorne und vereinigt neben den klassischen D.Trance-Stil Elemente von Hardstyle und Club. Großartig! Track 11 und 12 hingegen klingen wie zwei Versionen von einem Song – da hätten wir uns mehr Abwechslung gewünscht. Entsprechend fällt CD #2 demnach auch etwas stärker aus, da sich die Trackauswahl unterschiedlicher gestaltet. Darunter befindet sich unter anderem eine Perle von den Hardtrance-Urgesteinen „Cocooma“.

Auf dem dritten Silberling nimmt uns Myde nimmt zu seinem Special-DJ-Mix. Seine Strategie: Hierbei startet er langsam und wird mit Track zu Track schneller. Das ist zwar keine wirklich neue Idee, aber wirkungsvoll umgesetzt. Das Gleiche gilt für die Zusatz-CD „D-Techno 39“. Hier geht es überraschenderweise recht melodisch zur Sache. Dass einige Tracks der Compilation ein wenig zu laut erscheinen, stört zwar etwas – lässt sich aber verschmerzen. Unbedingt reinhören sollte man, auch als Nicht-Hardstyle-Fan, in Track 15 „Wasted Penguinz & Adrenalize – Scandinavia“ – so simpel und doch so genial.

Foto/Video: DJs Present