Reingehört: Lexy & K-Paul – Gassenhauer (The Best of 1999 bis 2005)

19. August 2015  •  Neuvorstellungen

Cover-Gassenhauer-Lexy-K-PaulEnde der 90er beziehungsweise Anfang der 2000er starte das Berliner DJ-Duo Lexy & K-Paul richtig durch. Sie spielten auf der Mayday und auf der Loveparade. Songs wie „Freak“ oder „Dancing“ bleiben für immer als Soundtrack dieser Zeit erhalten. Doch in den letzten Jahren ist es etwas ruhiger geworden. Mit einem The Best Of Album melden sich die Beiden zurück. Wir haben einmal reingehört.

Die großen Jahre: 1999 bis 2005

Zwischen 1999 und 2005 gab es von Lexy & K-Paul einige musikalische Leckerbissen. Techno-Jünger dieser Zeit können sich bestimmt noch an „Freak“, „Dancing“, „Der Fernsehturm“ oder „Love me Baby“ erinnern. Falls nicht, dann gibt es sie jetzt gebündelt auf einer Doppel-CD. Für Fans der Schwarzen Scheibe steht auch eine Schallplatten-Edition bereit.

  • Format: CD/Vinyl/MP3
  • Anzahl Tracks: 20
  • Laufzeit: 1:49:23 Minuten
  • VÖ: 26. Juni 2015
  • Label: musicismusic / Kontor Records

Video „Der Fernsehturm (Rework 2015)“

Das Fazit zu Lexy & K-Paul – Gassenhauer

Zugegeben, bei uns sind Lexy & K-Paul schon etwas in Vergessenheit geraten. Die letzten Songs waren nicht so doll. Vielmehr blieben die alten Hits in Erinnerung. Und genau da setzt das DJ-Duo jetzt an. CD 1 enthält überarbeitete Versionen, CD 2 die Originale. Insgesamt befinden sich darauf zehn ihrer größten Erfolge aus den Jahren 1999 bis 2005 – der Hochzeit von Techno-Großveranstaltungen.

Pluspunkt: Alle Originalversionen sind digital neu abgemischt und brillieren mit glasklarem Sound. Ein weiterer Vorteil ist, dass man damit endlich auch an eine Version für den Schallplattenspieler kommt. „Gassenhauer“ gibt es nämlich nicht nur als CD und MP3, sondern auch als Vinyl.

Minuspunkt: Das ist ganz klar CD 1 – die Rework-Mixes. Sie klingen monoton und hören sich auch dazu noch sehr ähnlich an. Nicht nur die Drums, auch die Synthesizer und Effekte wirken wie mit den gleichen Instrumenten gespielt. Für den technikversierten Musikfan ist das vielleicht ganz interessant, um den ein oder anderen Track in sein DJ-Set einzubauen. Für alle Anderen bleiben die Versionen nicht mehr als eine überflüssige Dreingabe. Hier hätten wir uns deutlich mehr Experimentierfreude gewünscht.

Unser Favorit: „Der Fernsehturm (Original Mix)

Im Überblick: die komplette Playlist

CD 1

  1. The Greatest DJ (Rework 2015)
  2. Freak (Rework 2015)
  3. Love Me Babe (Rework 2015)
  4. You’re the One (Rework 2015)
  5. Let’s Play (Rework 2015)
  6. Vicious Love (Rework 2015)
  7. Love to Feel (Rework 2015)
  8. Dancing (Rework 2015)
  9. Girls Get It First (Rework 2015)
  10. Der Fernsehturm (Rework 2015)

CD 2

  1. The Greatest DJ (Original Mix)
  2. Freak (Original Mix)
  3. Love Me Babe (Original Mix)
  4. You’re the One (Original Mix)
  5. Let’s Play (Original Mix)
  6. Vicious Love (Original Mix)
  7. Love to Feel (Original Mix)
  8. Dancing (Original Mix)
  9. Girls Get It First (Original Mix)
  10. Der Fernsehturm (Original Mix)

Top