Totgesagte leben länger: Lang leben die Music Tracker mit Renoise

15. Februar 2010  •  Musik News

Wer glaubt die Music Tracker sind bis auf vereinzelte Überbleibsel wie MilkyTracker, MODPlug Tracker oder Buzz verschwunden, der irrt.

So fing alles an

Tracker Music gibt es bereits seit über 20 Jahren. Die erste Software erschien auf dem Amiga im Jahre 1987. Der Erfolg dieser Technik, welche aus Modulen, Pattern und Samples bestand, pflanzte sich auf andere Systeme fort. Schließlich landeten diese Programme auch auf dem PC. Eine gelungene Übersicht zur Historie von Music Tracker findet sich auf Wikipedia.

Aktuelle Tracker Software

Aktive Projekte im Bereich Music Tracker finden sich heutzutage nicht mehr sehr oft. Zu den bekanntesten Programmen gehören sicherliche

  • Buzz (Windows)
  • MilkyTracker (Windows, Mac OS, Linux)
  • MODPlug Tracker (Windows)
  • MadTracker (Windows) und
  • Renoise (Windows, Mac OS, Linux)

Letzteres soll nun etwas genauer vorgestellt werden.

Renoise 2

Die Software Renoise versteht sich als DAW Programm (Digital Audio Workstation) und basiert auf dem Grundprinzip der ehemaligen Tracker-Software. Es ist ohne große Umwege möglich Loops, Beats und Melodien Schritt für Schritt zu erstellen. Über den Pattern-Modus sind auch komplexe Songs produzierbar. Renoise bringt allerdings ein paar Eigenschaften mit, die es von Freeware Produkten abhebt.

Features Renoise 2:

  • ReWire Unterstützung
  • Multi-Core Prozessorr Unterstützung
  • Mutli-Plattform Unterstützung für Windows, Mac OS und Linux
  • VSTi, VSTfx, LADSPA und AudioUnits integrierbar
  • Niedrige Latenz-Zeit über ASIO
  • Integrierte DSP Effekte, wie Reverb, Delay, Compressor, Distortion, Flanger, Phaser, EQ
  • Effekt Automation
  • WAV Export

Aktuell ruft der Hersteller von Renoise zum Beta Test der Version 2.5 auf. Dazu kann sich jeder Interessent die öffentliche Version nach einer kostenlosen Registrierung herunterladen. Renoise gibt es in der Single-User-Lizenz für 49 EUR zu kaufen. Vorher lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in die Demo-Verison, welche ebenfalls über www.renoise.com zu beziehen ist.

Fazit von DJBasis: Gut zu bedienende und leistungsstarke Musik-Software für die kleine (Musiker-) Geldtasche.

Foto: Screenshot Renoise 2 Demo-Version

Top