Cologne Commons 2010

14. Mai 2010  •  Musik News

Es ist gar nicht so lange her. Erst kürzlich im letzten Jahr hat sich diese Musik-Veranstaltung zur einer wichtigen Messe in Köln etabliert. Der Name ist Cologne Commons Konferenz – Konferenz & Festival für digitale Kultur. Der Name ist hier auf jeden Fall auch Programm. Sie füllt ganze drei Tage mit Wissenswertes, Infos und Musik.

Tag 1: Film-Opening

Die diesjähre Cologne Commons startet mit einem Kinoabend im Kölner Filmhaus. Die beiden Filmemacher Eva Franz und Andy Goralczyk führen die Gäste durch das Programm, zeigen Filmausschnitte aus ihren Werken und stellen eine neue Software für Stop-Motion-Effekte vor.

Tag 2: Wann findet was statt?

Am Freitag Mittag geht es mit der offiziellen Begrüßung von Jürgen Ertelt weiter. Dann folgenden interessante Themen wie z.B. Musikmaschine – ein eigenes Musiklabel im Web, Gehört dein Leben dir oder ins Web, Die Rückkehr von Allmenden und Gemeingütern oder Was heisst schon NC? Abgerundet wird die Konferenz mit einem internationalen Panel von Aktivisten der freien Musikszene. Die Headline ist „Hello World! My name is Netaudio“. Am Abend ist dann endlich Musik angesagt. Diese präsentieren euch u.a. von DJ 5ml, Mr & Mrs Brain, Fiat 600 und Lars from Mars.

Tag 3: Musik und Infos!

Am Samstag, dem letzten Tag der Cologne Commons, sind für die Konferenz folgende Themen vorgesehen: Von Roboter, Bastlern und der Zukunft der Robotik, Vom kreativen Zweifel an immateriellen Eigentumsrechten, Gutenbergpresse Goodbye – eReader ahoi und Das Mitmach-Web rüttelt am Urheberrecht. Abschließend wir der dritte Tag mit tanzbaren Musik von Grüner Rasen Drehmoment, Afion, BitBasic und Psycoded gebührend gefeiert.

Klingt interessant? Du willst dabei sein? Ganz einfach, denn alle weiteren Fakten findest du unter www.cologne-commons.de – dort gibt es neben Programm-Infos und Anfahrtsbeschreibung auch die aktuellen „Cologne Commons“ Sampler-CD zum kostenlosen Download.

Foto: Cologne Commons Compilation 04

Top